Kurzinfo:

Letzte Aktualisierung:

 

12.5.16

Aktualisierung Terminkalender

Spielplatzfest 27.8.16

 

 

15.3.16

Abfallkalender 2016

 

13.2.2016

Projektvorstellnachmittag

 

 

 


 

Herzlich Willkommen in unserem Dorf Merode

Am Rande der Eifel gelegen, malerisch in einem Hang, von Schloßtürmen überragt. Ein attraktiver Wohnort mit intaktem Dorf- und Vereinsleben und offen für jeden Besucher.

Spielplatzfest

Am 27. August veranstaltet die Dorfgemeinschaft  Merode e.V. den diesjährigen Familientag auf dem Spielplatz in der Kreuzherrenstraße.

 

 

 

Ab 14 Uhr geht's los! Während die Kleinen über den Spielplatz toben, bei einem Ritterturnier ihre Kräfte messen, Hufeisen werfen oder an einer Dorfrallye teilnehmen, sind Eltern, Großeltern, Tanten, Onkel herzlich eingeladen bei Kaffee und Kuchen oder am Grillstand zu verweilen. 

 

 

 

Als Highlight stellt uns die Kölner Spielewerkstatt e.V., ein gemeinnütziger Verein und freier Träger der Jugendhilfe, ein großes Gladiatorenluftkissen zur Verfügung. Hier können zwei Kontrahenten zeigen, wer wen vom Sockel haut. Alles natürlich kindgerecht, einer Hüpfburg gleich.

 

 

 

Mit Lagerfeuer und Livemusik lassen wir den Tag ausklingen. Der Erlös des Festes dient der Verschönerung des Spielplatzes.

 

 

 

Wir freuen uns auf alle Besucher, ob Groß oder Klein.

 

 

 

Dorfgemeinschaft Merode e.V.

 

5. Dorftrödelmarkt in Merode

Es wird wieder getrödelt in Merode. Am 2. Oktober, dem angestammten 1. Sonntag im Oktober, öffnen hoffentlich wieder zahlreiche Meroder ihre Tore  und verkaufen allerlei Trödel und Altertümchen.

 

Insbesondere bitten wir wieder um zahlreiche Kuchenspenden und natürlich um freiwillige Helfer, die bereit sind mal ein bis zwei Stunden in Cafeteria, Grill oder Getränkestand mitzuhelfen, da der Markt nur durch die Vereinseinnahmen durchgeführt werden kann.

 

Hier nun der Anmeldebogen für die Teilnahme zum Download.

 

DTM 2016 Anschreiben II.pdf
Adobe Acrobat Dokument 232.8 KB

Jahreshauptversammlung der Dorfgemeinschaft Merode e.V.

Neues von der Dorfgemeinschaft Merode

 

Aam Donnerstag, 19. Mai, fand die turnusmäßige Jahreshauptversammlung des 600 Mitglieder starken Vereins statt. Im Rahmen der gut besuchten und harmonischen Versammlung im Restaurant Wettstein wurde Rückschau auf die vergangenen beiden Jahre gehalten. Der Gewinn der Silbermedaille im Wettbewerb 'Unser Dorf hat Zukunft' auf NRW -Ebene war sicher ein besonderes Ereignis, das für die Stärke der Dorfgemeinschaft spricht. Im Rahmen der Vorstandswahlen wurde folgender neuer Vorstand gewählt :


1. Vorsitzender Albert Trostorf
2. Vorsitzender Wilhelm Kuckartz
1. Geschäftsführer Philipp Schmitz-Schunken
2. Geschäftsführer Markus Mertens
1. Kassiererin Maren Frings
2. Kassierer Alexander Witt
Beisitzer Torsten Streit

 

Wir bedanken uns bei den ausgeschiedenen Vorstandsmitgliedern für die geleistete Arbeit und wünschen dem neuen Vorstand viel Erfolg für die Zukunft.
Besonders erwähnen möchten wir aber die vielen Ehrenamtler, die die Dorfgemeinschaft erst mit Leben füllen. Wir bedanken uns ausdrücklich für das große Engagement.
Komplettiert wird die Wahl durch Johannes Schmitz-Schunken und Jörg Porschen als neue Kassenprüfer.

Neben verschiedenen Projekten stehen in diesem Jahr das Spielplatzfest, der Dorf Trödelmarkt und das Saftpressen an.

 

Dorfgemeinschaft Merode

Schwalbennester fürs Dorf

Tolles Projekt zum Schutz der heimischen Vogelwelt:

 

Der Mehlschwalbe soll zu neuen Heimen verholfen werden.

Die Mehlschwalbe gehört zu den Arten, die über Jahrhunderte von menschlichen Aktivitäten profitiert hat. Als attraktiver Vogel, der sich von fliegenden Insekten ernährt, wurde die Mehlschwalbe vom Menschen dabei als nützlich begriffen. Immerhin sorgte sie für einige Kilo weniger Insekten pro Tag.

In den letzten Jahrzehnten haben der Einsatz von Pestiziden und eine sich verändernde Landwirtschaft zu einem Rückgang der Art geführt. Negativ auf den Bestand wirken sich außerdem vor allem die Veränderungen im Siedlungsbereich aus: An modernen glatten Fassaden bleiben die Nester nicht mehr haften, oft werden sie bei Renovierungsarbeiten achtlos oder mutwillig zerstört. Auf versiegelten Flächen finden die Mehlschwalben kein Baumaterial für ihre Nester mehr. Seit 2002 steht die Mehlschwalbe in der Bundesrepublik Deutschland auf der Vorwarnliste für bedrohte Vogelarten. Als Gebäudebrüter fallen Mehlschwalben in die Kategorie der besonders geschützten Arten.
Naturschutzorganisationen machen regelmäßig darauf aufmerksam, wie einfach es ist, Mehlschwalben zu helfen: Die im Handel erhältlichen Kunstnester werden von Mehlschwalben gerne angenommen, sofern noch in der weiteren Umgebung Mehlschwalben nisten. Ein waagrechtes Brett unterhalb der Nester verhindert dabei, dass Kot die Fassade verschmutzt

Markus Mertens aus Merode, Schloßstraße, hat sich bereit erklärt, sich um den Bestand der Mehlschwalben in Merode, gerne auch drum herum, zu kümmern. Er bietet deshalb an, im Rahmen einer Sammelbestellung Mehlschwalben-Doppelnester der Biologischen Station des Kreises Düren zum Preis von 10 € zu beschaffen.

Interessenten melden sich deshalb bitte direkt bei ihm, ob zu Informationszwecken oder um ein (oder mehrere) solcher Nester zu bestellen.

 

markus.mertens1@web.de

oder bei
Markus Mertens
Schloßstraße 48
52379 Langerwehe

weitere Infos zur Mehlschwalbe unter:
https://de.wikipedia.org/wiki/Mehlschwalbe

Neues Maikönigspaar in Merode

Die Sonne lacht und das Königspaar tut es ebenso.

Das höchste Gebot der Maibrautversteigerung in Merode am gestrigen Abend gab Emanuel Ulrich auf Ilona Esser mit 2016 Euro ab! Das Amt nimmt er mit Vergnügen an.

Das Amt der Mairemmel ging für 920 Euro an Josef Esser, Robin Gielgen und Thomas Trostorf.

Das Königspaar sowie die ganze Gesellschaft laden Sie herzlich zum Maifest vom 22. - 24. April im Schlosspark der Prinzenfamilie von Merode ein!

Projektvorstellnachmittag am 13. Februar 2016

Die Dorfgemeinschaft hat einen Projektvorstellnachmittag durchgeführt.

Vorgestellt wurden die bisherigen Ideen des Vorstands, die idealerweise durch Ideen der Mitglieder ergänzt wurden. Ziel war es, die Mitglieder früher als bisher beteiligen zu können, aber auch entsprechende Fördermittel einwerben zu können.

Auch wenn nicht so viele Mitglieder wie sonst den Weg zur Versammlung fanden, so konnten wir doch das ein oder andere Projekt besprechen.

 

An dieser Stelle danken wir den Prinzen von Merode für die Bereitstellung des Schloßcafés als Versammlungsort.

 

Terminiert sind bereits der Dorftrödelmarkt und das diesjährige Saftpressen. Auf Wunsch der Mitglieder könnte es noch einen zweiten, späteren Saftpresstermin geben, um auch später reife Früchte zu verwerten. Außerdem ist ein Spielplatzfest wieder gewünscht, dessen Erlös für den Spielplatz bestimmt sein sollen. Insbesondere für das Spielplatzfest suchen wir nun Eltern die bereit sind sich hier zu engagieren. (Orga, Planung, Umsetzung)
Einen Ausflug soll es erst im nächsten Jahr wieder geben.

 

Noch in Bearbeitung befinden sich eine Wetterstation fürs Dorf, die nur noch installiert werden muss; Freifunk fürs Dorf; Bänke & Mülleimer für den Wappenplatz und die Installation einer Gedenktafel einer US-Einheit, die in WK2 in Merode nahezu ihre Vernichtung erlebt hat. Die Tafel wurde aus den USA bereits gestiftet. Hierzu wurde der ergänzende Wunsch der Mitglieder aufgenommen, auch auf deutsche Opfer, insb. zivile, einzugehen. Dieses Thema wurde gerne aufgenommen.

 

Als neue Projekte wurden diskutiert:
- eine weitere Straßenschildeinheit
- eine Aufenthaltsmöglichkeit für unsere Kindergruppe Waldwichtel, zB Bauwagen oder Holzhütte (ggf im Bereich Spielplatz)
- Brunnen Hellije Bue. Dieses Projekt wurde bereits in der Vergangenheit diskutiert und soll nun nach einhelliger Meinung gemeinsam umgesetzt werden.
- Installation von Steinkauznistkästen (bereits finanziert)

 

Die weitere Arbeit am Sagenwanderweg hängt von der Entwicklung der Leader Region an Inde und Rur ab.

 

Der Spielplatz soll im Kleinkindbereich erweitert werden (Erlös Spielplatzfest)

 

Schließlich werden wir eine Handornplanungsgruppe einrichten. Der Handorn bedarf in vielen Bereichen eine Überarbeitung (Straßen, Bach, Bäume, Bepflanzung, Denkmal, Beleuchtung, Stromkasten, Zisterne etc). Dazu werden alle Meroder Vereine, alle Anwohner des Handorns und gerne auch sonstige interessierte Mitglieder eingeladen.

 

Nun geht es an die Umsetzung der gesetzten Ziele.

 

 

 

Preisverleihung NRW Dorfwettbewerb

Am 21. November fand die Preisverleihung des NRW-Dorfwettbewerbs 'Unser Dorf hat Zukunft' in der Bürgerhalle in Herongen-Straelen statt.
Die Dorfgemeinschaft Merode konnte gemeinsam mit Blens, Berzbuir und Golzheim den Kreis Düren vertreten, haben sie doch im vergangenen Jahr den Kreiswettbewerb gewinnen können.
Auf Landesebene ging der Kreis Düren im Durchschnitt als stärkster teilnehmender Kreis aus dem Wettbewerb hervor. Alle Dörfer konnten Silber gewinnen und dazu konnten drei Sonderpreise errungen werden.
So schnitt auch Merode hervorragend ab und konnte neben einer Silberplakette noch einen Sonderpreis für die Waldschule "Waldwichtel" in Empfang nehmen.
Wir danken allen Unterstützern aus Merode, den Nachbardörfern und der Politik und verbinden damit auch den Wunsch und die Hoffnung, dass die Ideen und Initiativen des Dorfes auf Gemeinde- und Kreisebene aufgegriffen und umgesetzt werden. Die Politik
sollte die Dörfer und den ländlichen Raum im Ganzen nicht vergessen.

Dorfgemeinschaft Merode e.V.

Schönste Streuobstwiese liegt in Merode

Schönste Streuobstwiese liegt in Merode

 

Die schönste Streuobstwiese des Nord-Kreis Düren liegt in Merode. So sieht es zumindest die Biologische Station des Kreis Düren. Michael Krieger ging mit seiner Wiese als Sieger aus dem Wettbewerb hervor und darf sich jetzt Streuobstwiesenmeister 2015 nennen. Wir gratulieren sehr herzlich.

Weitere Infos bei der Biologischen Station.

 

 

Der Streuobstwiesenwettbewerb 2016 beginnt jetzt.

 

Die Bewerbungsfrist läuft bis Ende März 2016.

 

Kriterien:

Am Wettbewerb können alle privaten Obstwieseneigentümer teilnehmen, die ihre Obstbäume selber schneiden, wobei die Grünlandnutzung auch durch Landwirte erfolgen kann. Neu in 2016 ist, dass sich auch Vereine und Interessengruppen mit ihren Obstwiesen bewerben können, auch wenn es sich dabei um öffentliche Flächen handelt.

Die Fläche sollte mindestens 0,15 ha groß sein und einen Baumbestand von mindestens sechs in der Regel hochstämmigen Bäumen haben.
Kriterien für die schönsten Streuobstwiesen sind u.a. ob und wie die Obstbäume geschnitten werden, das Grundstück bewirtschaftet und die Bäume gesichert sind. Pluspunkte gibt es natürlich für zusätzliche Artenschutzmaßnahmen (Steinkauzlebensraum, Nistkästen etc.) bzw. Vorkommen wertgebender Arten.

Das Bewerbungsformular kann auf der Homepage der Biologischen Station heruntergeladen und auch per Post zugeleitet werden.


Biologische Station im Kreis Düren
z.Hd. Frau A. Schieweling
Zerkaller Str.5
52385 Nideggen
alexandra.schieweling@biostation-dueren.de
Tel. 02427/94987-17

 

Weitere Infos zum Wettbewerb hier.

Neues Buch über Merode

Das Büchlein "Merode" von Günter Krieger enthält alles, was man rund um das schönste Schloss des Rheinlands wissen sollte.


So viele Fenster als Tage im Jahr Wahrheit oder Legende? Geschichte und Geschichten rund um die Herrschaft Merode und ihr berühmtes Schloss: Der Autor nimmt seine Leserschaft mit auf einen unterhaltsamen Streifzug durch mehr als acht Jahrhunderte bis in die Gegenwart, wobei manche alte Sage ihren wahren Kern preisgibt. Mit Illustrationen von Joseph Krieger.


Erschienen: 12.10.2015 - Ammianus-Verlag

Ca. 150 Seiten

Wir machen Kinder stark

Neues von den Waldwichteln

Am Samstag beteiligten sich die Meroder Waldwichtel mit einem Erlebnisparcours an der bundesweiten Mitmachinitiative der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA). Die Kinder balancierten mutig über Baumstämme, ließen sich mit verbundenen Augen durch den Wald führen und liefen so schnell sie konnten im Slalom um die Bäume. Ziel der Aktion ist die frühe Förderung von Vertrauen in sich und andere damit aus starken Kindern irgendwann auch starke Erwachsene werden können.
Aufgrund der Herbstferien mit halber Besetzung, aber doppelt soviel Spaß.

Merode gewinnt Silbermedaille auf NRW Ebene

Wahnsinn!!!!!


Die Ergebnisse des NRW-Landeswettbewerbs "Unser Dorf hat Zukunft" liegen seit heute morgen vor.

Minister Remmel hats verkündet:


Merode ist Silberdorf auf NRW- Ebene!


UND: Wir bekommen einen Sonderpreis für den Schwerpunkt Naturschutz!


Danke an alle Beteiligten, alle die mitgemacht, gedacht, gelacht haben. Das ist ein schöner Erfolg, den wir sicher im Rahmen eines Festes begießen werden.


Übrigens:
Auch die anderen Dörfer aus dem Kreis Düren haben hervorragend abgeschnitten:
Auch Blens, Berzbuir und Golzheim sind Silberdorf. Und Blens sowie Berzbuir erhalten einen Sonderpreis im Bereich Landwirtschaft.

Wir gratulieren den anderen Ortschaften sehr herzlich!

Preisgekrönte Kids:


Im Rahmen des NRW-Dorfwettbewerbs bekamen wir einen Sonderpreis für den Bereich Naturschutz.


Nun ist Merode ein grünes Dorf, mit viel Wald, verschiedenen Alleen, vielen Grünanlagen, Streuobstwiesenmeistern.

Jedoch: der Naturschutzpreis geht an unsere Kleinsten. Hier der Text zur Preisverleihung:


"Für die Initiative zweier junger Frauen, innerhalb der Dorfgemeinschaft eine „Waldwichtelschule“ zu etablieren, in der Kinder von sechs bis zehn Jahren aktiv die Natur entdecken und erleben können."


Herzlichen Glückwunsch an unsere Waldwichtel und ihre Initiatoren Anke Birekoven und Maren Frings.


An dieser Stelle auch noch einmal Danke an die Sparkasse Düren, die Prinzen von Merode und die Gemeinde Langerwehe, die die Rahmenbedingungen für die Waldwichtel geschaffen haben.

Das Saftmobil kommt

Das Dürener Saftmobil kommt wieder in die Herrschaft. Diesmal macht es Halt am Pfarrheim in Schlich. Am Samstag, den 19. September steht es dort von 10-16 Uhr. Jeder ist eingeladen hier sein Obst kostengünstig zu Saft pressen zu lassen, vornehmlich Äpfel. Der Saft wird gekocht und so haltbar gemacht. Bei größeren Mengen bitte vorher anmelden unter info@dorf-merode.de. Dann bitte auch einen Wunschzeitrahmen angeben, damit wir die Termine passend vergeben können. Niemand soll ja zwingend drei Stunden warten müssen.
Während des Pressens versüßen Kuchen und Kaffee die Zeit.


Gemeinschaftsprojekt der
Dorfgemeinschaft Merode e.V.
und des
Vereins Zukunft unserer Pfarre e.V.

NRW Landeswettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft" 2015

Hier die Fotos vom Rundgang mit der Bewertungskommission durch unser schönes Merode.

Doppelkreuz restauriert

Dank bürgerschaftlichem Engagement konnte in Merode ein weiteres der zahlreichen Wegekreuze restauriert werden.

Es ist ein altes Kreuz, welches da an der Einfahrt zum Eduard-Kaczmarek-Weg steht. Bereits 1864 wurde das Steinkreuz an dieser Stelle errichtet. Im Sockel heißt es vorne „O Christus Jesus Du Heil der Welt! Erhöre uns! 1864“. Auf der Rückseite steht in Latein „Geschenk von Karl Graf von Merode, Anno 1864“. Zu dieser Zeit wurden in der Gegend zahlreiche Steinkreuze errichtet. Dieses Kreuz hielt 80 Jahre, ehe es im 2. Weltkrieg von einem Panzer umgefahren wurde. Seitdem lagen die einzelnen Steinteile  hinter der Hecke im Schloßpark.  An einen teuren Wiederaufbau war nach dem Krieg nicht zu denken. Dennoch wollten die gläubigen Mitbürger ihrer Religion Ausdruck verleihen und errichteten ein einfaches Holzkreuz. Das Kreuz wurde viele Jahre gepflegt, ehe die Zeitzeugen verstarben. 2006 wurden die Steinteile „gehoben“ und das alte Steinkreuz teilrestauriert. Diese Restauration erfolgte unter der damals noch nicht als Verein existierenden Dorfgemeinschaft Merode unter Leitung des damaligen Ortsvorstehers Josef Schmitz-Schunken. So entstand eine Art Doppelkreuz – das Holzkreuz hinter dem teilrestaurierten Steinkreuz. Das Holzkreuz wurde jedoch seit vielen Jahren nicht mehr gepflegt. Nun gab die Nachbarin Brigitte Schmitz-Schuncken den Anstoß zur Restaurierung. Sie kümmert sich seit Jahren um die Bepflanzung des Blumenkübels auf dem Sockel. In Günter Peters aus D´horn fand sie einen erfahrenen Restaurator, hat er doch schon alle Kreuze in D´horn und einige weitere außerhalb des Ortes restauriert. Ihre Schwager Heinz und Johannes, der sich um die gärtnerische Pflege der gesamten Anlage seit Jahren ehrenamtlich kümmert, sorgten für Ab- und Aufbau sowie den Transport zum Restaurator. Er nahm das Dach auseinander, schliff jede einzelne Holzschindel, baute kaputte Teile nach, lackierte alles mehrfach und baute das Dach wieder originalgetreu zusammen. Das Kreuz wurde ebenso geschliffen und lackiert. Der Corpus musste erst von einigen Altanstrichen befreit werden, ehe er jetzt wieder reinweiß an seinem Platz hängt.

Nun konnte das Kreuz wieder an seinem Platz installiert werden. Der Ortsvorsteher von Merode, Albert Trostorf, bedankte sich für die hervorragende Arbeit von Günter Peters und dem Engagement der Beteiligten. Besonders aber bei Brigitte Schmitz-Schuncken, die nicht nur den Anstoß gab, sondern auch die Kosten vollständig übernahm.

Erstes Treffen der Waldwichtel

Am Samstag, den 6. Juni, haben die Waldwichtel mit ihrem Sommerprogramm begonnen. (Aufgrund des Jugendturniers in Schlich mit halber Besetzung) Es ging in den Wald, wo sie spielerisch und kindgerecht mit Flora und Fauna vertraut gemacht werden. Lupen, Kompass, Fernglas, Kecher, Insektenboxen, Bestimmungsschlüssel und dergleichen mehr sind  das "Spielzeug", das freundlicherweise von Sparkasse Düren und Gemeinde Langerwehe bereit gestellt wurde. Ebenso unterstützt werden die Waldwichtel von den Prinzen von Merode. Viel Spaß!

Meroder Waldwichtel

Unsere Waldschule kann starten. Dank Sparkasse und Gemeinde konnten wir die Waldwichtel mit vielen verschiedenen Materialien und kindgerechten Forschungsgegenständen ausrüsten, dank den Prinzen von Merode können wir die Schule im Meroder Wald betreiben. Wir freuen uns, dass nahezu alle Plätze des ersten Halbjahres belegt sind. Lediglich 1-2 Plätze sind noch frei. Wessen Kind noch gerne dabei sein möchte, meldet sich bitte umgehend an. Weitere Infos gibts hier. Alsbald gibts dann die Info an alle teilnehmenden Kinder/Eltern, wann und wo es los geht. Es wird großartig.

Aufkleber wieder zu haben

Es sind wieder Aufkleber in den Farben schwarz, rot und silber zum Preis je Stück 4,50 € bei zu haben. Der Erlös ist für die Renovierung des Handorndenkmals bestimmt. Zur Erinnerung: der Hintergrund ist transparent, lediglich das Sichtbare ist in den genannten Farben.

Sieht übrigens schön aus, soviele Autos mit den Aufklebern zu sehen.

 

Bei Interesse bitte bei Angelika Metzger, Auf dem Kamp, melden oder unter info@dorf-merode.de

 

KiTa St. Martinus in Merode erweitert - jetzt auch U3 Betreuung

Die KiTa St. Martinus in Merode wurde erweitert. Nun ist auch in der Herrschaft U3 Betreuung möglich. Im Rahmen einer Feierstunde, an der neben Mitarbeitern der KiTa auch zahlreiche Eltern und Kinder teilnahmen, wurde der neue Gebäudetrakt durch Pfarrer Heinz Portz eingeweiht.

 

Rechts der Artikel der Dürener Zeitung vom 29.10.14

KiTa St. Martinus Merode erweitert.pdf
Adobe Acrobat Dokument 80.5 KB

Preisverleihung des Kreiswettbewerbs "Unser Dorf hat Zukunft"

Das Video zu 5 Jahren Dorfgemeinschaft und Einzug in die Landesliga

Sagenwanderweg der Herrschaft Merode

Der Sagenwanderweg der Herrschaft Merode -kurz -führt durch Merode, Schlich und den Meroder Wald. Er soll einen Vorgeschmack geben auf den endgültigen Sagenwanderweg, der durch die ganze Herrschaft führen wird, inkl. Echtz und Pier. Dargestellt werden auf Texttafeln 5 von am Ende 25 ausgewählten Sagen, allesamt aus der Herrschaft. Im einzelnen:

- Die Sage vom Meroder Wappen

- Die Sage von der Gründung des Kloster Schwarzenbroich

- Die Sage von der Entstehung des Dorfes Schlich

- Die Sage vom Hellije Bue

- Das sagenhafte Schloss zu D'horn 

Außerdem wird auf allen Tafeln der jeweils wahre Hintergrund der Sage erläutert. Der Ortshistoriker Michael Krieger hat die Hintergründe erforscht und gibt Einblicke in die wahren Begebenheiten. Denn in jeder märchenhaften Sage steckt ein Funken Wahrheit.

Die Sagen wurden über Jahrhunderte mündlich überliefert und wurden 1911 von Heinrich Hoffmann in zwei Bänden erforscht und niedergeschrieben.

Literatur über Merode

Hier finden Sie eine Übersicht über erschienene Literatur über Merode, das Dorf, seine Geschichte, die gräfliche Familie, große merod´sche Militärs, das Schloß, die Herrschaft usw.

Außerdem eine Übersicht über Historienromane von Günter Krieger, die allesamt im Mittelalter in Merode spielen.

 

Über 40 verschiedenste Werke rund um das Thema Merode.

 

Wer noch mehr kennt, bitte mitteilen unter info@dorf-merode.de, dann können wir sie noch aufnehmen.

Die Merode-App fürs Smartphone

Wer noch mehr Infos über Merode haben möchte, immer die neuesten Bilder sehen will oder gerne weiß, wann wo was im Dorf los ist, wer alles das am liebsten in der Bahn, im Bus, in der Stadt oder sonst wo haben will, der kann sich nun die neue Merode-App auf sein Smartphone laden. Schaut einfach in eure AppStores und sucht nach Merode. Alles weitere hier.

Derzeit für Android, iPhone und Windows Phone. In Kürze auch für  Blackberry.

Meroder Flagge

In der Vergangenheit wurde immer häufiger der Wunsch geäußert, die Meroder Flagge professionell herstellen zu lassen und zum Erwerb anzubieten.Wir haben nun mit einer deutschen Flaggenfabrik Kontakt aufgenommen, um dieses Projekt in die Tat umzusetzen.

Wir bieten zwei verschiedene Flaggen zum Selbstkostenpreis an. Einerseits die historisch-originale Meroder Flagge, andererseits einen Zweifarb mit Wappen. So dürfte für jeden Geschmack das passende dabei sein.

Unten sind die beiden Flaggen zu sehen, links das historische Original, rechts der Zweifarb.