Kurzinfo:

Letzte Aktualisierung:

 

5.1.2017

Abfallkalender 2017

 

 

 

 

 


 

Geschichte / Ortshistoriker

Die Schriften sind bei den jeweiligen Herausgebern bzw. Autoren erhältlich.

Veröffentlichungen einzelner Autoren

Herrschaftszeiten - Eine kleine Ortsgeschichte I - Meroder Straßen

Ein Überblick über die Straßennamen von Merode.

Mit der kommunalen Neugliederung von 1972 wurden sämtliche Straßen neu benannt. Hier erfährt man alles über die aktuellen, aber besonders auch über die vorherigen Straßennamen. Wie sie entstanden, wie man sie aussprach, was sie bedeuteten. Ergänzt wird das Büchlein durch kleine Geschichten und Infos rund um die Geschichte des Ortes.

 

Herausgeber: Dorfgemeinschaft Merode e.V., 2010, ca. 80 Seiten.

Autor: Philipp Schmitz-Schunken

 

Erhältlich zum Preis von 5 € bei der Dorfgemeinschaft Merode e.V., über das Kontaktformular auf dieser Homepage.

 

 

Merode

 

 

Eine 20-seitige Abhandlung über die Geschichte der Familie von Merode, der Baugeschichte des Schlosses, Vernichtung durch Krieg und Großbrand nebst einigen Bildern.

 

Erschienen 2006.

Autor und Herausgeber: Carl-Ludwig Prinz von Merode

 

Gegen das Vergessen... Die schicksalhaften Jahre der beiden Dörfer Schlich-Merode 1939-1945 Band I

 

Albert Trostorf forscht seit seiner Jugend, also seit über 30 Jahren, an den Geschehnissen des 2. Weltkrieges in und um Merode. Aus seinem außerordentlich großen Bestand an Texten, Büchern, Informationen, Bildern, Zeitzeugenberichten, Gesprächen mit Veteranen, Quellen in deutschen und amerikanischen Archiven usw. hat er sein erstes Werk geformt. Ein beeindruckendes Erstlingswerk zur Mahnung für den Frieden. Fortsetzung folgt.

 

Autor und Herausgeber: Albert Trostorf

Erschienen 2009, ca 70 Seiten.

Zur Geschichte der Laufenburg

Heinz Oellers stellt auf 16 Seiten die Geschichte der Laufenburg dar, unweit des Dorfes Merode im Meroder Wald gelegen und heute ein beliebtes Ausflugsziel.

Die ersten Bauten der Burg stammen aus der 1. Hälfte des 12. Jahrhunderts. Um ca. 1400 erfolgte der Ausbau zur heutigen Größe. Mehr.. steht im Heft.

 

Autor: Prof. Dr. Heinz-J. Oellers

Erschienen: 2007

Erhältlich auf der Laufenburg.

Gegen das Vergessen - Der Krieg in unserer Heimat und sein wahres Gesicht

Ein Buch mit Zeitzeugenberichten aus der Zeit

vom Herbst 1944 bis Frühjahr 1945.

 

Herausgeber: Gemeinde Langerwehe, 2003.

Mit Geschichten auch aus Merode.

 

Nicht mehr erhältlich.

Veröffentlichungen des Geschichtsvereins der Herrschaft Merode e.V.

Beiträge zur Geschichte der Dörfer Schlich, Merode, D´horn, Geich und Obergeich

Eine in loser Folge erscheinende Reihe mit Beiträgen und Aufsätzen über die Geschichte der Herrschaft, gebündelt je in einem Heft mit ca. 20-30 Seiten.

 

Bisher erschienen: Beiträge Nr. 1-10

verschiedene Autoren

Wanderungen durch die Herrschaft Merode

Diese Reihe stellt die Orte Merode, Schlich, D´horn, Geich und Obergeich anhand von Wanderungen dar. Man wird durch die Orte geführt entlang von Sehenswürdigkeiten.

Die Wanderungen gibt es als Einzelband oder, 2011 aktualisiert und neu aufgelegt, als Sammelband.

 

Erscheinungsdaten

Einzelbände: 1995-1999, Preis unbekannt

Sammelband: 2011, 144 Seiten, Preis 9,50 €

200 Jahre Pfarre St. Martinus D´horn

Dargestellt wird die Geschichte der Pfarre D´horn, die 2004 stolze 200 Jahre alt wurde. Zunächst erfolgt ein Überblick über die Pfarrorganisation der Herrschaft im Mittelalter. Dem folgen Darstellungen über die Altaristen, Rektoren und Pfarrer zu D´horn. Die Gründung der Pfarre D´horn wird behandelt, ebenso wie die Gründung des Ehrenfriedhofes Marienbildchen usw. Abgerundet wird das Buch durch Informationen über Fenster, Glocken und Orgel der Pfarrkirche.

 

Erschienen 2004, 137 Seiten, Preis 12,50 €

Schulen in der Herrschaft Merode

Ein Beitrag zur Geschichte der alten Schulen in den Dörfern D´horn, Merode, Schlich und Geich.

 

Herausgegeben vom Geschichts- und Heimatverein der Herrschaft Merode e.V. im Jahr 2002.

 

157 Seiten, leider vergriffen

 

Joseph Krieger - Studien, Skizzen, Zeichnungen und Restauriertes

Herausgeber: Geschichts- und Heimatverein Herrschaft Merode e.V.

Erschienen im August 2007

137 Seiten mit insgesamt 130 Bildern

Preis 9,50 €

Deutsche jüdischen Glaubens in der Herrschaft Merode und in Langerwehe

Ein Buch über die jüdische Landgemeinde Langerwehe. Zu ihr zählten sich auch Deutsche jüdischen Glaubens aus der Herrschaft Merode. Auch wenn es nicht viele Juden in der Herrschaft gab, so unterlagen auch sie dem Terror des NS-Regimes.

Die Darstellung ist größtenteils genealogisch angelegt und gibt so einen groben Überblick

 

Autorin: Mechtilde Lothmann, 2012, 83 Seiten, Preis 6 €

Veröffentlichungen von Hans-Josef Johnen

In seinen Schriften stellt Johnen (Obergeich) teilweise seine persönlichen Erfahrungen und Erinnerungen, aber auch die seiner Mitmenschen in der Zeit im und nach dem 2. Weltkrieg dar. Er skizziert die Folgen des Krieges, Tod, Zerstörung, Angst und Verzweiflung und mahnt dadurch zum Frieden. Im wesentlichen zentriert sich das Geschehen in der Herrschaft, aber auch Langerwehe und Düren ist wiederzufinden. Im dritten Band werden Ortschaften aus dem ganzen Kreis Düren behandelt. Der vierte Band handelt von der deutschen Fallschirmtruppe. Zur Erinnerung: Auf dem Ehrenfriedhof Marienbildchen im Meroder Wald sind über 220 Fallschirmjäger zur letzten Ruhe gebettet.

 

Die Bände sind alle nicht mehr zu erwerbern.

 

Band I: Hunger und Not - Aufbau und Fortschritt, 1990

Band II: Todesangst - Chaos und Wiederbeginn, 1990

Band III: Mut zur Erinnerung, 1995

Band IV: Vom Himmel in die Hölle, 1998

Veröffentlichungen in den Dürener Heimatblättern, 1924-1939

Dürener Heimatblätter (eine Beilage zur Dürener Zeitung)

 

Bei dem "nicht genannten Verfasser" handelt es sich wahrscheinlich um den damaligen Pfarrer in D'horn, Josef Ossemann.

 

Urkundliches zur Geschichte der Herrschaft Merode (Teil 1)
„Heimatblätter“, Beilage zur Dürener Zeitung
Jahrgang 3 (1926), Nr.13,
Verfasser nicht genannt

Urkundliches zur Geschichte der Herrschaft Merode (Teil 2)
„Heimatblätter“, Beilage zur Dürener Zeitung
Jahrgang 3 (1926), Nr.14,
Verfasser nicht genannt

Neujahrsbrief von Anno 1791
„Heimatblätter“, Beilage zur Dürener Zeitung
Jahrgang 4 (1927), Nr.1,
Verfasser nicht genannt

Die Einkünfte des Rektors in D’horn
„Heimatblätter“, Beilage zur Dürener Zeitung
Jahrgang 4 (1927), Nr.27
Verfasser nicht genannt

Der „Vogelschuß“ in D’horn
Eine Erinnerung an frühere Schützenfeste „Heimatblätter“, Beilage zur Dürener Zeitung
Jahrgang 5 (1928), Nr.21
Verfasser nicht bekannt

Ein Schuldprozeß des Klosters Schwarzenbroich
(1739 – 44)
Nach Akten des Dingstuhls Pier
„Heimatblätter“, Beilage zur Dürener Zeitung
Jahrgang 7 (1930), Nr.9,
Von Wilhelm F u ß , Luchem

Die unten stehenden Dateien wurden freundlicherweise von Albert Esser bereitgestellt, der die Beilagen in den Heimatblättern von Sütterlin in die heutige Schreibweise "übersetzt" hat.

Urkundliches der Herrschaft Merode (Scha
Adobe Acrobat Dokument 61.1 KB
Neujahrsbrief von Anno 1791.pdf
Adobe Acrobat Dokument 62.1 KB
Die Einkünfte des Rektors in Dhorn.pdf
Adobe Acrobat Dokument 65.7 KB
Der Vogelschuß in D'horn.pdf
Adobe Acrobat Dokument 78.7 KB
Schuldprozeß Schwarzenbroich.pdf
Adobe Acrobat Dokument 65.1 KB